Anemone v. Kap-herr: Transparente Preise

 

Honorar
Im Grundsatz rechnet Anemone v. Kap-herr nach den gesetzlichen Gebühren ab, die sich aus dem RVG und dem GNotKG ergeben und sich nach der Höhe des Gegenstandswerts bemessen. Nach Absprache kann im Rechtsanwaltsbereich auch eine Honorarvereinbarung geschlossen werden. Im notariellen Bereich sind solche Vereinbarungen nicht zulässig, sodass jeder Notar nach dem GNotKG abrechnet.

Kostenübersicht von Anfang an
Wird eine Pauschalvergütung getroffen, garantiert Anemone v. Kap-herr Ihnen, Ihnen niemals eine höhere Rechnung als in unserer Pauschalvergütung dargelegt zu stellen, sofern nicht die höheren Kosten nach einer eventuellen Rücksprache von Ihnen genehmigt sind. Sie erhalten von uns rechtzeitig eine Mitteilung, wenn das Honorar diesen Betrag zu übersteigen droht. Der Vorteil für Sie: Sie haben jederzeit einen Überblick und die Kontrolle über die von Ihnen zu zahlenden Rechtsanwaltsgebühren.

Informationsgespräch
Anemone v. Kap-herr bietet Ihnen ein Informationsgespräch. Hierin bespreche ich mit Ihnen in aller Ruhe, wo genau Sie Beratung benötigen und mache Ihnen einen Kostenvoranschlag – auf Wunsch auch schriftlich. Rufen Sie mich zur Vereinbarung eines Termins gerne an.

Kosten
Die Notargebühren sind gesetzlich festgelegt. Ihre Höhe richtet sich ausschließlich nach Bedeutung und Wert des Geschäfts und nicht nach dem Arbeitsaufwand des Notars. Für jedes Geschäft sieht die bundeseinheitliche Gerichts- und Notarkostenordnung einen bestimmten Gebührensatz vor.

Wenn Sie sich einen ersten Überblick über die Kosten Ihrer Sache verschaffen möchten, dann gucken Sie doch einfach mal in den

>> Kostenrechner

Weitere vertrauenswürdige Webseiten:
(Für die Inhalte der hier aufgeführten Links können wir keine Verantwortung übernehmen)

www.gesetze-im-internet.de | www.hav.de | www.beck-online.de | www.rakcelle.de | www.juris.de | www.brak.de | www.lexisnexis.de | www.bundesgerichtshof.de | www.celle-notarkammer.de | www.legitas.de